Garmin Vivosmart

Garmin Vivosmart© Garmin

Auch wenn der Name Vivosmart erst einmal ungewöhnlich klingt, hat dieser seine Berechtigung, denn der zweite Teil steht für die Smartphone-Funktion. Aber neben dieser wurde auch die Fitness-Funktion weiter ausgebaut.

Die Bedienung der Garmin Vivosmart

Gegenüber dem Vorgänger verfügt die Vivosmart nicht mehr über ein E-Ink-Display, sondern besitzt nun eine berührungsempfindliche OLED-Anzeige. Sobald das Handgelenk angehoben wird, wird auch die Anzeige der Garmin Vivosmart aktiviert. Was man dann auf dem Display sehen möchte, kann man über die App am Smartphone einstellen. Berührt man das Band der Garmin Vivosmart länger, kann man das Menü aufrufen.

Werbung

Zählt mehr als nur Schritte

Über den Bewegungssensor werden die Schritte gezählt. Das Garmin Vivosmart lässt sich aber zusätzlich noch mit einem Sensor koppeln. Damit kann das Band beispielsweise auch das Tempo auf dem Fahrrad und die Trittfrequenz anzeigen. Auch ein Pulsgurt mit ANT+ ist koppelbar. Die Schrittlänge kann nun individuell eingestellt werden. Dies geht bei der Garmin Vivosmart sogar separat für das Gehen und für das Laufen.

Bewegung ist angesagt

Die Aktivitätsanzeige ist in fünf Segmente unterteilt. Sind diese voll ausgefüllt, animiert das Band zu mehr Bewegung. Dies wird entweder durch die Anzeige oder durch eine Vibration kenntlich gemacht. Durch den Vibrationsalarm kann man sich aber auch wecken lassen. Diese Funktion ist wohl recht stromhungrig.

In Zusammenarbeit mit dem Smartphone

Das band kann unter anderem auch E-Mails, SMS oder Nachrichten von Apps anzeigen. Geht das Handy einmal verloren, kann man es mit der Hilfe des Bandes wiederfinden. Denn über das Band kann man den Klingelton aktivieren. Über den Datenschutzmodus kann man sich auch die Nachrichten ohne Absender und Betreff anzeigen lassen.

Fernsteuerung und das Connect-Portal

Neben den Sensoren kann das Band auch eine Garmin-Virb-Action-Kamera steuern. Zusätzlich kann man mit dem Vivosmart die Musikwiedergabe auf dem Smartphone steuern. Dies gilt aber nur für die Start- und Stoppfunktion, wie für den Titelsprung. Die Lautstärke ist leider nicht regelbar.

Das Garmin-Portal überrascht mit vielen Neuerungen. Leider verschwinden hier immer noch Messungen in einer Vergleichsliste. Auch Updates werden dort nicht angezeigt. Leider lässt sich der Akku auch nicht austauschen. Ist dieser also defekt, kann man das Band entsorgen.

Werbung

Garmin Vivosmart Fazit

Rundum macht das Fitnessarmband von Garmin einen soliden eindruck und kann empfohlen werden. Stärken zeigt der Fitness Tracker vor allem in seinen Funktionen und einen gut entwickeltem Connect-Portal.

Garmin vívosmart Fitnessarmband mit Smartphone Benachrichtigungen und Touchscreen mit SWIPE Funktion

Garmin vívosmart Fitnessarmband mit Smartphone Benachrichtigungen und Touchscreen mit SWIPE Funktion
8.48

DESIGN UND VERARBEITUNG

8/10

    AUSSTATTUNG UND FUNKTION

    8/10

      AKKU LAUFZEIT

      9/10

        KOMPATIBILITÄT/ZUBEHÖR

        9/10

          PREIS/LEISTUNG

          8/10

            Vorteile

            • - Gute App
            • - Lange Akkulaufzeit
            • - Gute Ausstatung

            Nachteile

            • - Armband nicht wechselbar
            • - Pulssensor nicht intgeriert