Garmin VivoActive – Smartwatch Test

Garmin Vivoactive© Garmin

Die neue GPS-Smartwatch Garmin Vivoactive ist die erste Smartwatch von Garmin. Sie ermöglicht viele Funktionen und kann mit dem Handy erweitert werden. Unter anderem können eingehende Anrufe, E-Mails und sonstige Benachrichtigungen auf der Smartwatch angezeichgte werden.

Garmin VivoActive ein Begleiter für mehr Bewegung im Alltag

Garmin ist einer der Vorreiter im Bereich der cleveren Navigation; bereits seit mehr als zehn Jahren ist dieser Hersteller für hochwertige GPS-Geräte bekannt. Mit dem Modell Garmin VivoActive hat der Hersteller eine Smartwatch entwickelt, die im Alltag zu mehr Bewegung motiviert. Ähnlich wie die meisten anderen Activity Tracker auch, zählt der Gamin VivoActive nicht nur die am Tag zurückglegten Schritte und die dabei verbrauchten Kalorien, sondern auch die überwundene Distanz. Wer zusätzlich einen Brustgurt trägt, erhält auch einen Überblick über seine Herzfrequenz beziehungsweise seinen Puls. Neben dem normalen Fitness-Modus sind spezielle Apps zum Laufen, Schwimmen, Radfahren und Golfen auf dem Gerät übrigens bereits

Werbung
vorinstalliert. Je nach gewählter Sportart ändert sich die Oberfläche der Garmin VivoActive und jeweils passende Parameter werden angezeigt. Beim Laufen kann dies die Anzahl der Runden sein, beim Radfahren wohl eher die zurückgelegte Strecke und die verbrauchten Kalorien. Selbst beim Schwimmen kann man den Garmin VivoActive tragen; in diesem Fall zeigt das Gerät die Anzahl der Schwimmzüge an. Hervorragend ist aber auch die Unterstützung für Golfer: Wenn man den Garmin VivoActive mit seinem Smartphone koppelt, kann man sich einen von insgesamt 38.000 Golfplätzen weltweit herunterladen. Die Golf App aktualisiert nicht nur Karten selbstständig, sondern berechnet automatisch Lochnummer und Par.

Garmin VivoActive und Garmin Connect

Sinnvoll ist es, sich mit Garmin Connect zu synchronisieren, denn dann kann man seine Trainingswerte übersichtlich in Statistiken oder Diagrammen anzeigen lassen und hat so eine bessere Möglichkeit der Kontrolle.Sinnvoll scheinen zudem die sogenannten Goals, die Tagesziele, welche das Gerät seinem Benutzer vorschlägt. So kommt man seinem angestrebten Fitnesslevel mit jedem Tag ein Stückchen näher – als Motivationshilfe ist der Garmin VivoActive bestens geeignet. Wie alle Activity Tracker aus dem Hause Garmin verfügt auch der Garmin VivoActive über einen Inaktivitätsbalken. Wenn man sich längere Zeit nicht bewegt, wird dieser aktiv und erinnert seinen Benutzer so an ausreichend Bewegung. Bereits nach einer Stunde ohne Bewegung erscheint dieser Balken; je länger man sitzt, desto länger wird dieser. Ein zusätzlicher Vibrationsalarm kann ebenso eingestellt werden; sinnvoll, wenn man den Tracker nicht um das Handgelenk, sondern in der Hosentasche trägt.

Darüber hinaus zeigt der Garmin VivoActive eingehende Anrufe, SMS und sonstige Benachrichtigungen auf dem Farbdisplay gut erkennbar an. Selbst Mitteilungen von Facebook oder Twitter werden auf die Smartwatch übertragen; antworten kann man von hier aus allerdings nicht. Dank all dieser Funktionen ist die Garmin SmartWatch sogar businesstauglich. In der Nacht getragen, überwacht die Smartwatch den Schlaf seines Trägers; eine Analyse der einzelnen Schlafphasen kann dann via Garmin connect erfolgen. Ebenso erkennt das Gerät, wann man eingeschlafen und wann wieder aufgewacht ist und berechnet die Stunden, die man geschlafen hat. Über einen Vibrations-Weckalarm kann man sich wecken lassen, ohne dass der Partner gestört wird.

Der ultraflache und sehr leichte Activity Tracker

VivoActive ist das neueste Modell aus dem Hause Garmin. Mit einem Gewicht von gerade einmal 408 Gramm und einem sehr flachen, etwa acht Millimeter starken Gehäuse ist dieses bequem am Handgelenk zu tragen, ohne dass es bei sportlichen Betätigungen stören würde. Das hochwertige Display wird über einen Touchscreen bedient. Dieses Display ist 1,39 Zoll groß und verfügt

Werbung
selbstverständlich über eine Beleuchtung. Im Freien allerdings und auch bei starker Sonneneinstrahlung ist das Display bequem abzulesen. Auch die Akkuleistung kann sich durchaus sehen lassen: Im GPS-Modus hält der Akku etwa zehn Stunden, im herkömmlichen Modus bis zu drei Wochen.

Kunden können sich zwischen einem schwarzen und einem weißen Modell entscheiden. Mit einem Armband kann man dieses individualisieren; sowohl weiße als auch schwarze Lederarmbänder ebenso wie Silikonarmbänder in 15 diversen Farben werden voraussichtlich angeboten. Das Armband aus Silikon kostet etwa 15 Euro, das Lederarmband wird es für 30 Euro geben.

Funktionen und Technische Eigenschaften der Garmin Vivoactiv:

  • Profile für Laufen, Radfahren, Schwimmen und Golfen
  • Integrierter Schrittzähler
  • Der GPS-Empfänger ermittelt die zurückgelegte Strecke
  • Smart Notifications
  • Apps und Widgets über connect IQ
  • Akkulaufzeit: 10 Stunden im GPS Betrieb und bis zu 3 Wochen im Uhren- bzw. Aktivitätsanzeigemodus.
  • wechselbare Armbänder in sieben verschiedenen Farben

Garmin vivoactive Sport GPS-Smartwatch

Garmin vivoactive Sport GPS-Smartwatch
8.6

DESIGN UND VERARBEITUNG

8/10

    AUSSTATTUNG UND FUNKTION

    8/10

      AKKU LAUFZEIT

      10/10

        KOMPATIBILITÄT/ZUBEHÖR 

        9/10

          PREIS/LEISTUNG

          9/10

            Vorteile

            • - Sehr lange Akkulaufzeit
            • - GPS
            • - Hohe genaugikeit
            • - Schwimmtauglich

            Nachteile

            • - Pulssensor optional als Brustgurt